Facebook Instagram XING

Herzens­angelegenheiten

Yoga bei Herzerkrankungen

Veröffentlicht am: 1. Juli 2019

| Kategorie(n): Allgemein
Du sehnst dich nach innerer Balance?

Du sehnst dich nach innerer Balance?

Kostenloses Live-Webinar zum Online Kurs "Office Relax" am 22.02.2024

Erlebe mehr Balance in Beruf und Privatleben! Lerne effektive Strategien, um Stress zu reduzieren und den Alltag souverän zu managen. Entdecke wie - jetzt in unserem kostenlosen Live-Webinar Donnerstag 22.02.2024 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr!
Mehr erfahren!

„Wir lernen durch Yoga, langfristig besser mit Stress umzugehen – so beugen wir vielen Krankheiten vor.“

Yoga kann eine ganz wesentliche Rolle spielen, wenn es darum geht, den Verlauf von Herzerkrankungen zu verlangsamen oder umzukehren. Da Stress einer der Hauptfaktoren für diese Krankheiten ist, würde ich immer die Praktiken anfangen, die beruhigend wirken und uns lehren, besser mit Stress umzugehen: zuerst also Tiefenentspannung, Yoga Nidra. Im Anschluss führe ich eine einfache, dreistufige Atemübung ein und anschließend eine Meditation. Erst Minuten später folgen sanfte Asanas, nichts was für das Herz belastend ist. Mein Tipp: Yoga in das tägliche Leben integrieren und immer wieder bewusst Dehnen, Bewegen, Atmen und positive Bilder im Geist erwecken.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert